Skip to main content

Königspython Terrarium

Um die Königspython in Gefangenschaft artgerecht zu halten, solltest Du einiges über dieses Tier wissen. Viele Besitzer der Königspython wissen zu wenig über diese schönen Tiere und deren Lebensweise. Daher sterben jedes Jahr sehr viele Tiere, welche in einem Königspython Terrarium gehalten werden. Wir möchten Dir hier die wichtigsten Dinge über diese Schlangenart näherbringen, damit Du lange Freude mit Deinem Liebling hast.

Allgemeine Informationen über die Königspython

Königspython Terrarium – der natürliche Lebensraum

Die Königspython gehört zu den ungiftigen Schlangen, welche als Würgeschlangen bekannt sind. Diese Tiere leben hauptsächlich in der Savanne Süd-Afrikas. Wichtig für diese Schlange ist es, baum- und buschbesiedelte Orte aufzusuchen. Tagsüber hält sich die Königspython hauptsächlich in Nagetier- oder Termitenbauten auf, da diese Verstecke das ganze Jahr über eine konstante Temperatur halten können. Sehr viele, schöne Tiere wurden bereits in Ghana gesichtet, denn dies ist der hauptsächliche Lebensraum der Königspython. Diese hält sich sowohl im Buschland als auch in Waldgebieten auf. Du solltest den natürlichen Lebensraum dieses Tieres genau kennen, denn so sollten auch die Bedingungen in Deinem Königspython Terrarium sein.

Königspython Terrarium – der Körper der Schlange

Die Königspython gehört zu den kleineren Pythons, denn sie misst im Durchschnitt nur 130cm, wenn sie ausgewachsen ist. In seltenen Ausnahmen finden sich auch Tiere bis zu 200cm. Diese wurden nachweislich auch schon in Deutschland eingeführt. Erwachsene Königspythons mit einer Länge von über 150cm sind jedoch sehr selten. Gerade wegen ihrer geringen Größe wird die Königspython gerne im heimischen Wohnzimmer gehalten.

Grundsätzlich verfügen die Tiere über einen braunen oder schwarzen Körper, welcher an den Seiten mit gelblichen Flecken übersät ist. Diese hellbraunen oder gelblichen Flecken ziehen sich oft bis zum Rücken des Tieres. Der Bauch ist im Normalfall nicht pigmentiert und daher weiß.

Hast Du Dir auch schon die Frage gestellt, wie viel Deine Schlange eigentlich wiegen sollte? Das Gewicht Deines Lieblings ist natürlich von der Größe und auch vom  Ernährungszustand abhängig. Die weiblichen Tiere sind meist etwas größer und somit auch schwerer. Diese wiegen meist zwischen 1,3 kg und 1,7 kg. Bei einer Größe von etwa 120 cm sollte ein Gewicht von über 2 kg grundsätzlich vermieden werden.

Königspython Terrarium – das Fressverhalten

In der freien Wildbahn frisst die Königspython grundsätzlich alles, was sie erbeuten kann. Auf ihrem Speiseblatt stehen unterschiedliche Vögel, Mäuse, Ratten und andere Nager. Grundsätzlich versucht die Königspython, ihre Beute aus den Bauten der einzelnen Tierarten zu holen. In Gefangenschaft gibt es zwei Möglichkeiten Deine Königspython zu füttern. Entweder verwendest du lebende oder tote Tiere. Besitzt Du eine junge Schlange, so wird es egal sein, welche Form der Fütterung Du wählst. Beachte aber, dass bei der Jagd auf ein Beutetier Magensäfte produziert werden, welche die Verdauung anregen. Es ist daher sinnvoll zwischendurch auch lebende Tiere in Dein Königspython Terrarium zu geben.

Solltest Du Dir ein ausgewachsenes Tier zulegen, kann es vorkommen, dass diese das Futter verweigern. Schlangen können leicht über ein Jahr ihr Futter verweigern und sich ohne Probleme zu Tode hungern, wenn sie sich nicht wohlfühlen. Biete daher abwechslungsreiches Futter an und achte darauf, dass Du Dein Königspython Terrarium nicht umbaust. Lebende Tiere werden von älteren Tieren lieber angenommen, als tote Futtertiere. Möchtest Du mehrere Tiere in einem Terrarium halten, solltest Du diese bei der Fütterung trennen. Jedes Tier sollte in Ruhe seine Beute beäugen und jagen können.

Wasser: Eine Schüssel mit Wasser sollte in jedem Königspython Terrarium stehen. Hierfür eignen sich Tongefäße, da diese sehr stabil sind. Schlangen baden in der Regel nicht, solange diese gesund sind. Badet sich Deine Königspython im Wasser, solltest Du darauf achten, ob diese vielleicht von Milben befallen ist.

Königspython Terrarium – das Geschlecht bestimmen

Es ist sehr schwer, den Unterschied zwischen einem männlichen und einem weiblichen Tier zu erkennen. Grundsätzlich unterscheiden sich die Geschlechter äußerlich gar nicht. Auch am Verhalten der Königspython kann das Geschlecht nur erahnt werden. Um sicherzustellen, ob es sich um ein Weibchen oder ein Männchen handelt, kann das Tier palpieren, oder auch sondieren genannt. Dies sollte jedoch nur von wirklich geübten Besitzern bzw. einem Tierarzt durchgeführt werden. Hierbei wird eine Sonde in die Hemipenistasche bzw. in die Hemiclitoris eingeführt. Aufgrund der Tiefe kann nun das Geschlecht sicher bestimmt werden. Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass die Geschlechtsbestimmung nur von ausgebildeten Fachleuten durchgeführt werden sollte, da die Verletzungsgefahr bei dieser Methode sehr hoch ist.

Die Haltung der Königspython in Gefangenschaft

 

Königspython Terrarium – die Größe des Terrariums

 

Oft liest man die Frage: Wie groß soll das Terrarium meiner Königspython sein? Grundsätzlich sollte die Königspython nicht alleine gehalten werden. Daher benötigen die Tiere natürliche eine gewisse Größe des Terrariums. Wie bei allen anderen Reptilien gibt es auch hier eine einfache Faustregel, welche wir Dir nun zeigen wollen.

Die Faustregel: Länge x 1 cm, Breite x 0,5 cm, Höhe x 0,75 cm des Tieres.

Beispiel: Du hältst zwei Königspythons mit einer Länge von 120 cm. Dein Königspython Terrarium sollte also 120x60x90 cm betragen. Für jedes weitere Tier musst Du 20% der Gesamtfläche dazurechnen, um eine artgerechte Haltung zu garantieren. Diese Maße gelten als Mindestmaße und wenn Du Deinen Lieblingen mehr Platz bieten möchtest, ist das auch kein Problem. Je größer ihr zu Hause, umso besser.

Königspython Terrarium – der Bodengrund

Bei der Einrichtung Deines Königspython Terrariums hast Du mehrere Möglichkeiten. Da die Königspython nicht sonderlich empfindlich ist, was den Bodengrund angeht, kannst Du frei wählen, welches Material Du verwenden möchtest. Wir zeigen Dir hier die Vorteile und Nachteile der einzelnen Materialien und welche Materialien ungeeignet sind.

Torf:

Torf besitzt die Eigenschaft, dass er Feuchtigkeit lange speichern kann. Der Bodengrund ist zwar geeignet, Du solltest jedoch beachten, dass bei zu hoher Feuchtigkeit, der Bodengrund schimmeln könnte. Ist es in Deinem Königspython Terrarium jedoch zu trocken, kann Torf zu brennen beginnen. Du solltest auf dieses Material nur dann zurückgreifen, wenn Du ein geübter Terrarienbesitzer bist und Dein Königspython Terrarium stets im Auge hast.

Rindenmulch:

Dies ist ein optimaler Bodengrund für Dein Königspython Terrarium. Mulch kann Feuchtigkeit spenden und auch wieder abgeben. Bei einer angemessenen Luftfeuchtigkeit im Terrarium ist die Schimmelbildung im Mulch eher selten. Du solltest darauf achten nur hochwertigen Mulch zu kaufen, da in den billigen Säcken oft Splitter oder Ungeziefer enthalten sind.

Terrarienerde:

Du bekommt eine spezielle Erde für den Boden Deines Königspython Terrariums zu kaufen. Dieser kommt dem Untergrund im natürlichen Lebensraum der Schlange sehr nahe. Der Vorteil dieses Bodengrundes ist es, dass Du Verunreinigungen leicht siehst und diese unkompliziert entfernen kannst. Der Nachteil besteht darin, dass dieser Bodengrund oft Klumpen bildet und so öfter neue Erde nachgefüllt werden muss. Diese ist auch relativ teuer, aber ihr Geld wert.

Buchenspäne:

Dieser Bodengrund ist für das Königspython Terrarium ebenfalls geeignet, solange dieser nicht zu feucht gehalten wird. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit neigt dieser zu Schimmelbildung. Eine Fütterung auf Buchspäne sollte grundsätzlich nicht durchgeführt werden, da die Späne beim Verschlingen der Beutetiere leicht mitgeschluckt werden kann.

Küchenpapier:

Küchenpapier kann in Quarantäneterrarien zum Einsatz kommen, sollte jedoch nicht als ständiger Bodengrund verwendet werden.

Sand:

Oft sieht man, dass Sand im Terrarium als Bodengrund verwendet wird. Bei anderen Reptilien ist das auch kein Problem. Auf Sand sieht man Verunreinigungen gut und die Feuchtigkeit wird lange gespeichert. Allerdings wird dieser auch sehr heiß, wenn sich die Heizung unter dem Sand befindet. Für die Königspython ist Sand grundsätzlich ungeeignet, da sich die Körner zwischen den Schuppen verfangen können und so Entzündungen auslösen.

Kleintierstreu:

Die Kleintierstreu neigt zu einer hohen Schimmelbildung und sollte daher nur in einem Übergangterrarium oder für den Transport Deiner Königspython verwendet werden.

Königspython Terrarium – Verstecke

Königspython Terrarium

Königspythons lieben es sich zu verstecken, daher sollte in Deinem Terrarium ausreichend Möglichkeiten dafür gegeben sein. Achte darauf, dass das Versteck aber gut einsehbar ist und Du dieses auch einfach reinigen kannst. Um optimale Verstecke zu zaubern, kannst Du beispielsweise Röhren aus Korkrinde auf den Boden legen, Blumentöpfe mit seitlichen Löchern ins Königspython Terrarium stellen oder Du verwendest sogenannte Schlupfdosen. Diese sind aus Kunststoff gefertigt und werden mit Moos gefüllt. Die Verstecke sollten so gestaltet werden, dass die Königspython sich zurückziehen kann und alle Wände des Verstecks berührt. Sie rollen sich gerne auf engem Raum ein.

Königspython Terrarium – Klettermöglichkeiten

Deine Lieblinge klettern zwar nicht ständig durch das Königspython Terrarium, dennoch solltest Du ihnen die Möglichkeit dazu geben. In freier Wildbahn leben sie schließlich in Baum- und Buschgebieten. Du solltest vor allem auf Holzstöcke bzw. Äste zurückgreifen, denn diese Klettermöglichkeit bevorzugt die Königspython. Hierfür eigen sich besonders Äste von Obstbäumen. Du solltest darauf achten, stets Holz zu verwenden, welches nicht empfindlich gegen Nässe ist. Aufgrund der Größe und des Gewichts der Königspython solltest Du die Klettermöglichkeiten gut fixieren, sodass diese nicht verrutschen oder umfallen können.

 

Königspython Terrarium – die Pflanzen

Pflanzen dienen lediglich dem optischen Aspekt im Terrarium, denn die Königspython ist ein reiner Fleischfresser. Möchtest Du Dein Königspython Terrarium nur optisch etwas aufhübschen, so kannst Du auf unechte Plastikpflanzen zurückgreifen. Diese sind meist sehr stabil und können schnell und unkompliziert im Terrarium befestigt werden. Möchtest Du jedoch das Klima im Königspython Terrarium verbessern, musst Du auf echte Pflanzen zurückgreifen. Du solltest darauf achten stets stabile Pflanzen zu verwenden, welche sich nicht zu leicht knicken lassen. Verzichte aber auf Dünger und andere chemische Substanzen in Deinem Königspython Terrarium.

Die benötigte Technik im Königspython Terrarium

Um den Lebensraum Deiner Königspython so gut wie möglich nachzustellen, ist es zwingend erforderlich die benötigte Technik zu kennen. Schlangen sind zwar grundsätzlich sehr einfach zu halten und leicht zufriedenzustellen. Dennoch sollest Du ihr den natürlichen Lebensraum so gut wie möglich bieten.

Königspython Terrarium – die Beleuchtung

Die Königspython ist nicht wählerisch, was die Beleuchtung angeht. Du solltest lediglich darauf achten einen angemessen Tag-Nachtrhythmus zu erzeugen. Aufgrund ihres natürlichen Lebensraumes sollten es jeweils 12 Stunden Tag und 12 Stunden Nacht im Königspython Terrarium sein. Welche Leuchtmittel Du verwenden möchtest, bleibt hierbei Dir überlassen. Die Königspython lebt in einem relativen feuchten Klima, weswegen Du ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit legen solltest. Die Kabel Deiner Beleuchtung sollten gut isoliert sein, sodass Deine Schlange keinen Stromschlag bekommen kann.

 

Königspython Terrarium – die Heizung

Die Königspython lebt in einem relativen warmen Klima. Die Temperaturen im Königspython Terrarium sollten tagsüber bei 28-30°C liegen. An ausgewählten Wärmeplätzen im Terrarium kann diese auf bis zu 35°C angehoben werden. Diese Temperatur sollte das ganze Jahr über gehalten werden. Die Nachttemperatur ist von der Jahreszeit abhängig. Von März bis November sollten nachts etwa 28-25°C herrschen und von November bis Februar etwa 20-22°C. Um diese Wärme zu erzeugen, kannst Du auf mehrere Möglichkeiten zurückgreifen.

Heizkabel:

Diese werden ähnlich wie bei einer Bodenheizung in der Wohnung am Boden des Terrariums angebracht. Hier werden diese in Schleifen ausgelegt und fixiert. Achte darauf, dass Du keinen zu hohen Bodengrund verwendest, um das Königspython Terrarium gut zu beheizen. Bei zu hoher Einstreu kann es passieren, dass der Bodenbelag die ganze Wärme schluckt und Du nie die benötigten Temperaturen erreichst.

Heizmatten oder Heizfolie:

Die Heizmatten werden auf den Boden des Königspython Terrariums gelegt und heizen so das gesamte Terrarium. Bedenke hierbei, dass diese nicht gegen Nässe, sondern nur gegen Feuchtigkeit geschützt sind. Heizfolie hingegen ist sehr dünn und kann problemlos an der Außenseite des Terrariums angebracht werden. Der Vorteil hierbei ist, dass die Heizfolie nie Feuchtigkeit ausgesetzt wird und auch keine Kabel im Königspython Terrarium zu finden sind. Diese Möglichkeit ist vor allem bei Glasterrarien sehr zu empfehlen.

Infrarotwärmestrahler:

Mit einem Infrarotwärmestrahler kann das Königspython Terrarium ebenfalls beheizt werden. Hierbei ist zu beachten, dass dieser aus Keramik besteht, denn Kunststoff könnte bei diesen hohen Temperaturen schmelzen. Außerdem solltest Du einen Gitterkäfig um den Infrarotstrahler befestigen, sodass Deine Königspython sich nicht an der Glühbirne verbrennen kann. Auch das Kabel muss ordnungsgemäß gesichert werden, denn im Königspython Terrarium herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Um die Temperatur in Deinem Königspython Terrarium zu halten, hast Du prinzipiell zwei Möglichkeiten:

  • Thermostatschalter
  • Phasenanschnittsteuerung

Der Thermostatschalter kann in jedem Elektrogeschäft oder im Internet erworben werden. Dieser folgt einer einfachen Funktion. Er misst die Temperatur im Königspython Terrarium. Ist diese zu niedrig, wird die Heizung eingeschaltet. Ist die Temperatur zu hoch bzw. hoch genug, schaltet dieser die Heizung wieder aus.

Die Phasenanschnittsteuerung arbeitet ähnlich wie ein Dimmer. Hier wird die gewünschte Temperatur eingestellt und diese wird vom Heizmedium ständig gehalten, ohne große Temperaturschwankungen aufzuweisen.

Königspython Terrarium – die Luftfeuchtigkeit

Wie bereits erwähnt lebt die Königspython in einem sehr feuchten Klima. Daher ist es auch im Königspython Terrarium enorm wichtig eine hohe Luftfeuchtigkeit zu halten. In den Sommermonaten von März bis November sollte diese 65-90% betragen. In der simulierten Trockenzeit von November bis Februar kann die Luftfeuchtigkeit unter 40% betragen. Um eine genaue Luftfeuchtigkeit in Deinem Königspython Terrarium zu schaffen, hast Du mehrere Möglichkeiten. Einige sind eher geeignet, einige weniger. Wir zeigen Dir hier die wichtigsten Alternativen.

Sprüh- und Beregnungsanlage:

Hier wird die hohe Luftfeuchtigkeit mit Nebeldüsen erzeugt. Diese müssen zwar aufwendig angeschlossen und installiert werden, haben dann jedoch eine außerordentlich gute Wirkung. Du solltest die Nebeldüsen aber an eine Zeitschaltuhr anschließen, um das Königspython Terrarium nicht ständig zu befeuchten. Es könnte sonst über kurz oder lang unter Wasser stehen.

Ultraschallvernebler:

Mit einem Ultraschallvernebler kannst Du eine Luftfeuchtigkeit von bis zu 100% erzielen. Es gibt bereits fertige Vernebler mit einem Wassertank für zu Hause zu erwerben. Diese sind meist etwas teurer, aber sind ihr Geld absolut wert. Eine weitere Variante sind die einfachen Ultraschallvernebler, welche in ein Gefäß mit Wasser gelegt werden können. Von dort aus verbreiten diese feinen Nebel im gesamten Terrarium. Du musst lediglich darauf achten, dass sich stets genug Wasser in der Schale befindet. Um Unfälle zu vermeiden, sollte der Ultraschallvernebler nicht im Trinkgefäß Deines Lieblings liegen.

Königspython Terrarium – Komplettset

Du kannst selbst entscheiden, ob Du die einzelnen Teile für Dein Königspython Terrarium kaufen möchtest, oder ein Komplettset erwerben willst. Diese werden im Internet angeboten. Wir haben hier ein Beispiel für Dich zusammengestellt.

Im Komplettset ist folgendes beinhaltet:

  • Holzterrarium mit Front oder Seitenbelüftung
  • Presskorkplatte 20mm als Isolierung oder Deko der Seiten- oder Rückwand
  • Elstein-Wärmestrahler 100 Watt
  • Fassung mit hitzebeständiger Zuleitung und Schutzkorb
  • M&S Reptile Spotlight
  • Set- Keramikfassung mit Aufhängung und Anschlusskabel
  • M&S Reptile Wood „fine“ 25 Liter
  • Sphagnum Moos gepresst
  • Rebwurzel Länge:40cm
  • Großblättriger Efeu, bunt, 80cm
  • Wasserschale Größe XL
  • Reptile Hide mittel 28x18x17cm
  • Thermo-Hygrometer
  • Terrarienschloß für Schiebetüren

Die ist ein Beispiel für ein Komplettset. Es beinhaltet alles, was Du für einen Start brauchst. Du brauchst Dir nur noch Deine Königspython zulegen und schon wird dein Königspython Terrarium zum Highlight in Deinem Wohnzimmer.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen